Geschichte

Ski-Club Kaiserstock, die Gründungs-Geschichte

LOGO

Hauptinitiant für die Gründung des Ski-Club Kaiserstock war damals Sepp Borde, der jahrelang das Häuschen im Martschä-Bärgli gepachtet hatte und fast jedes Wochenende dort oben verbrachte. Er war ein begeisterter Langläufer und hatte schon vor der Clubgründung den Kaiserstock-Langlauf propagiert und organisiert.

Damals wurden an die Läufer noch einige Anforderungen gestellt. Wurde doch obgenannter Lauf unterhalb dem Kronenstock beim Aufstieg zum Blüemberg abgehalten. Die Seilbahn Chäppeliberg - Spilau gab es da noch nicht. So mussten die Teilnehmer ihre Ausrüstung vom Chäppeliberg bis hinter den Kaiserstock hinauftragen und erst noch die Loipe selber anlegen. Begreiflich, dass die Teilnehmerzahl eher bescheiden war. Doch Sepp Borde rührte eifrig die Werbetrommeln und so nahm die Teilnehmerzahl ständig zu.

Alleine schaffte der Sepp die Sache nun nicht mehr. So kam ihm der Gedanke zur Gründung des Ski-Club Kaiserstock. Damit glaubte er zwei Fliegen auf einen Schlag zu treffen. Nämlich Leute für die Organisation "seines" Langlaufes zu finden und die in seinen Augen faulen jungen Riemenstaldner für den Langlauf zu begeistern.

So wurde der Ski-Club, am 17. Mai 1959 im Restaurant Kaiserstock im Beisein von 12 Mitgliedern gegründet, und der Kaiserstock-Langlauf unter diesem Namen durchgeführt.

Niedergeschrieben von Paul Gisler sen., Chäppeliberg, ca. 1989



50 Jahre Jubiläumsheft

Wer sich noch für weitere Hintergründe des Ski-Clubs interessiert, dem empfehlen wir das nigel-nagel neue Jubiläumsheft das zum 50 Jahre Jubiläum erstellt wurde.

Hier kann die das Jubiläumsheft heruntergeladen werden:
Jubiläumsheft